Pädagogische Grundgedanken

Leitgedanken:

Unsere beiden Schulhäuser Taufkirchen und Oberneukirchen liegen in kleinen Gemeinden im südlichen Landkreis Mühldorf a. Inn. In unserer Schule soll sich jeder wohl fühlen. Wir begegnen einander offen, respektvoll und hilfsbereit.

Großen Wert legen wir auf die Vermittlung grundlegender Kompetenzen und auf die individuelle Förderung unserer Schüler. Dabei arbeiten wir mit bewährten Methoden und modernen, offenen Unterrichtsformen. Ein abwechslungsreiches Schulleben soll dazu beitragen, die Lernfreude der uns anvertrauten Kinder bestmöglich zu erhalten und zu steigern.

Wir stärken die Selbstständigkeit, das Verantwortungsbewusstsein, das Selbstwertgefühl und die Kreativität unserer Schulkinder. Ein besonderes Anliegen ist uns die Erziehung zu einer gesunden Lebensführung.

Wichtig sind uns vertrauensvolle Kontakte zu den Eltern, das Eingebunden sein in die dörfliche Gemeinschaft und die Öffnung unserer Schule nach außen. Gerne kooperieren wir mit Vereinen oder Experten und suchen außerschulische Lernorte auf.


Leitbild: Miteinander leben und voneinander lernen

„Tragende Säulen“: Bewährtes erhalten – Neues gestalten – Vorhandenes ausbauen


Leitziele:


Unser Umgang miteinander basiert auf gegenseitiger Wertschätzung.
Verwirklicht wird diese Zielsetzung u.a. durch:
-      Konstruktive und respektvolle Zusammenarbeit
-      Höflichkeitsformen als gemeinsames Anliegen im täglichen Umgang miteinander
-      Achtung der gemeinsam erstellten Hausordnung
-      Offener Informationsaustausch zwischen allen am Schulleben Beteiligten

Jedes Kind soll nach seinen individuellen Möglichkeiten gut lernen und seine eigene Persönlichkeit entwickeln können.
Verwirklicht wird diese Zielsetzung u.a. durch:
-      Förderung des gemeinsamen und des selbstständigen Lernens
-      Offene Unterrichtsformen
-      Formen der Selbst- und Partnerkontrolle
-      Einsatz neuer Formen der Leistungsmessung

An unserer Schule wird großer Wert auf die Gesundheitserziehung sowie die Heimatverbundenheit gelegt und ein abwechslungsreiches Schulleben gefördert.
Verwirklicht wird diese Zielsetzung u.a. durch:
-      Durchführung einer gesunden Pause einmal wöchentlich
-      AG Ernährung
-      Achtung der Lehrergesundheit
-      Präventivmaßnahmen gegen sexuellen Missbrauch (Sag Nein! oder Nicht mit mir!)
-      Heimatkundliche Themen im Unterricht und bei Projekten
-      Gemeinsame Kino-, Museums- oder Theaterbesuche
-      Gemeinsame Wandertage und Ausflüge
-      Zusammenarbeit mit Vereinen
-      Einbeziehung externer Experten in den Unterricht

Wir erhalten Bewährtes und gestalten Neues.
Verwirklicht wird diese Zielsetzung u.a. durch:
-      Bewährtes immer wieder bewusst machen
-      Offen sein für neue Ideen, v.a. auch für Vorschläge der Eltern und Schüler
-      Einsatz von neuen Medien
-      Rege Fortbildungsbesuche
-      Gegenseitige Unterstützung auf „neuen Wegen“